150 Jahre staatliche berufsbildende Schulen: Festwochen zum Jubiläum, auch die HFH, der VHSp und die Berufliche Schule für Spedition, Logistik & Verkehr sind dabei

150 Jahre staatliche berufsbildende Schulen in Hamburg – ein schöner Anlass zum Feiern. Im Rahmen der Festwochen zum 150-jährigen Bestehen des Hamburger Berufsschulwesens fand neben zahlreichen Veranstaltungen eine bundesweite Fachtagung (18.-19. September) statt. Diese richtete sich an bildungspolitische Experten aus Wissenschaft, Politik, Schulen, Kammern, Unternehmen, Verbänden sowie Gewerkschaften. Der Initiator war das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB), in dem die Berufsschulen Hamburgs organisiert sind.
 
Auch die HFH • Hamburger Fern-Hochschule, der Verein Hamburger Spediteure e.V. (VHSp) und die Berufliche Schule für Spedition, Logistik & Verkehr nahmen teil. So referierten am 18. September Prof. Dr. Claus Muchna, HFH-Studiengangsleiter des Hamburger Logistik-Bachelor (HL-B), und Dipl.-Handelslehrer Hans Brandenburg, VHSp, im Fachforum 3 in der Bucerius Law School zu einem inhaltlichen Schwerpunkt „Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Bildung“. Die Bildungsdurchlässigkeit rückt zunehmend in den Fokus politischer Überlegungen und Initiativen. In dem Themenblock erörterte Muchna die notwendigen Rahmenbedingungen sowie die Erfolgsfaktoren Dualer Studiengänge am Beispiel des 2008 eingeführten triqualifizierenden Ausbildungsprogrammes Hamburger Logistik-Bachelor. Brandenburg präsentierte die Gelingensbedingungen des HL-B aus unternehmerischer Sicht. Anschließend ging es mit weiteren Referenten in eine Podiumsdiskussion zum Thema "Chancen und Gelingensbedingungen Dualer Studiengänge".
 
Wie erfolgreich dieses Bildungskonzept den Wirtschaftsstandort Hamburg stärkt, zeigt die wachsende Zahl von Ausbildungsinteressierten und Hamburger Unternehmen aus der Speditions- und Logistikbranche, die hier als Ausbildungsbetrieb agieren. Berufsschulausbildung und Studium greifen beim HL-B ineinander und sind fachlich, zeitlich und organisatorisch aufeinander abgestimmt. Gleich zwei Abschlüsse innerhalb von vier Jahren – Kauffrau/Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung und den akademischen Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) in Betriebswirtschaft – machen das Programm neben der engen Verzahnung von Theorie und Praxis ebenfalls so beliebt.
 
weitere Details unter www.hibb.hamburg.de.
 
 

Präsentation von Prof. Dr. Claus Muchna
 
Präsentation von Dipl.-Handelslehrer Hans Brandenburg



Veröffentlicht am:
16:41:31 09.10.2015 von sass

Letzte Aktualisierung
21:26:48 04.01.2016